Tel.: 0221-272348 -0
Fax: 0221-272348 -99
Mail: kanzlei@wmrk.de
Wissenswertes
  · zu "Wissenswertes"
Pixelio-Urteil: Droht nun eine weitere Abmahnwelle?

Laut Urteil des LG Köln müssen Nutzer von urheberrechtlich geschützten Bildern den Urheber unter Umständen in der URL des Bildes selbst angeben.

Wird der Urheber lediglich unter der URL des Bildes genannt, kann dies eine Urheberrechtsverletzung nach sich ziehen, so der Tenor des Gerichts.

Vorliegend ging der Kläger, ein Hobbyfotograf, der seine Bilder auf www.pixelio.de zur Verfügung stellte, im Rahmen eines einstweiligen Verfügungsverfahrens gegen den Betreiber eines Internetportals vor. Dieser verwendete eines seiner Bilder auf seiner Internetseite.

Der Fotograf begründete seine Klage damit, dass der Internetbetreiber gegen die Nutzungsbedingungen von Pixelio verstoßen würde. Punkt 8 der Nutzungsbedingungen von Pixelio fordert, dass Pixelio und der Urheber „in der für die jeweilige Verwendung üblichen Weise und soweit technisch möglich am Bild selbst oder am Seitenende genannt wird“.

Die Problematik des Falles bestand darin, dass der Urheber zwar am unteren Seitenrand genannt wurde, nicht jedoch in dem Bild selbst. Den Kläger störte daran, dass bei Verlinkungen und Darstellungen über die Bildersuche einer Suchmaschine seine Nennung als Urheber unter den Tisch fiele. Das Gericht erachtete diese Argumente offensichtlich als schlüssig. Eine Nennung im Bild sei technisch möglich und könne in diesen Fällen verlangt werden.

Diese Entscheidung thematisiert konkret die Lizenzbedingungen von Bildarchiven wie Pixelio und ist also nicht ohne weiteres auf andere Fälle zu übertragen. Dennoch ist sie sehr weitgehend und könnte die „Kreativität“ einiger Anwälte erst in Fahrt bringen. Eine weitere Abmahnwelle ist demzufolge nicht ausgeschlossen. Nutzer von urheberrechtlich geschützten Bildern sollten auf Nummer sicher gehen und den Urheber direkt im Bild angeben, sofern eine direkte Bearbeitung urheberrechtlich überhaupt möglich ist. Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung

© Februar 2014, Dennis Liesendahl, Stefan Müller-Römer, Alle Rechte vorbehalten

 
Kanzlei | Anwälte | Service | Portfolio